RAUCHENTWÖHNUNG


Die Mesotherapie bietet eine sehr effektive Möglichkeit für immer mit dem Rauchen aufzuhören. 

Was leistet die Mesotherapie?

Bei der Mesotherapie wird eine Wirkstoffmischung mit feinen Nadeln direkt in die Haut an festgelegten (Aku- punktur-)Punkten am Kopf injiziert. Die Substanzen bewirken eine augenblickliche Abneigung gegen Zigaretten oder zumindest ein fehlendes Verlangen. Zudem werden die üblichen Entzugserscheinungen wie ein vermehrtes Hungergefühl, Kreislaufprobleme oder Stimmungsschwankungen stark abgeschwächt oder treten gar nicht auf.

Wie wird behandelt?

Die Wirkstoffmischung wird in der Mesotherapie individuell nach den Bedürfnissen des Patienten zusammen- gestellt. Für die Rauchentwöhnung können u.a. Vitamin B, Homöopathika und Magnesium zur Anwendung kommen. Die Mischung wird an sechs genau definierten Suchtpunkten in die Haut injiziert. Dabei werden sehr feine Nadeln verwendet, sodass die Behandlung nahezu schmerzfrei ist. In der Regel ist nur eine einzige Behandlung notwendig. Falls es zu einem Rückfall oder Entzugserscheinungen kommt, kann die Behandlung jederzeit wiederholt werden.

Vorteile der Mesotherapie

Bei der Mesotherapie werden hochwirksame Wirkstoffmischungen lokal injiziert. Die Substanzen können sofort und direkt dort wirken, wo sie benötigt werden. Bei der Rauchentwöhnung unterstützt sie wirksam die bewährte „Schlusspunkt-Methode“, also das Aufhören ab einem bestimmten Tag, indem sie das Verlangen nach Zigaretten, die Entzugserscheinungen und die typischen Raucherbeschwerden an den Atemwegen stark abschwächt. Wer sich nach einer Behandlung gleich so viel besser fühlt, wird dann kaum noch rückfällig. Zudem handelt es sich um eine preiswerte Behandlung (ab 80 Euro), da in der Regel nur eine Sitzung notwendig ist. Je nachdem, ob die Behandlung nach einer Einzelberatung, in einer Gruppe oder im Rahmen eines Seminars erfolgt, können die Kosten variieren.

Risiken und Kontraindikationen

Nebenwirkungen sind extrem selten. Die Behandlung ist für jeden Raucher geeignet. Der langfristige Erfolg ist abhängig von der Motivation des Einzelnen und der Unterstützung durch das soziale Umfeld.

Was ist Mesotherapie?

In der Mesotherapie werden mit feinen, kurzen Nadeln von Hand oder mittels einer speziellen Mesotherapiepistole individuell zusammengestellte Medikamente und Wirkstoffe direkt in die Haut im zu behandelnden Bereich injiziert. Die minimalinvasive Methode verbindet Grundlagen der Akupunktur, der Neuraltherapie, der Arzneitherapie und kommt bei zahlreichen Beschwerden und Schmerzen sowie in der ästhetischen Medizin zur Anwendung. Die Wirkung der Mesotherapie basiert auf der gezielten lokalen Anwendung von gering dosierten Wirkstoffen sowie dem stimulierenden physikalischen Effekt der Nadelung. Als sanftes, aber sehr wirksames medizinisches Verfahren darf die Mesotherapie nur von Ärzten und Heilpraktikern angewandt werden. Die in München sitzende Deutsche Gesellschaft für Mesotherapie, DGM e.V., zählt gegenwärtig bundesweit 920 praktizierende Ärzte und Heilpraktiker als Mitglieder. Sie informiert über die Mesotherapie, organisiert Fortbildungen und vermittelt bundesweit Therapeuten an Patienten weiter. Sie ist als gemeinnütziger Verein anerkannt und besteht bereits seit 1983.

Weitere Informationen und eine Therapeutenliste der DGM finden Sie auf: www.mesotherapie.org